Leistungen

24h- Blutdruckmessung
Für 24 Stunden wird Ihnen ein Blutdruckmessgerät umgelegt, das alle halbe Stunde den Blutdruck misst.  Dadurch gelingt eine Beurteilung des Blutdruckes unter alltäglichen Bedingungen und während des Schlafes.
Diagnostik und Therapie akuter und chronischer Erkrankungen
Für Ihre gesundheitlichen Anliegen sehen wir uns als erster Ansprechpartner .
Disease-Management Programme (DMP-/„Chroniker-Programme“)
Sind Sie Patient mit Diabetes mellitus, Asthma bronchiale, COPD oder einer Koronaren Herzkrankheit (KHK)? Dann sollte Ihre Erkankung regelmäßig medizinisch überwacht werden. Dazu gibt es die Disease-Management-Programme. Das sind strukturierte Schulungs- und Behandlungsprogramme mit regelmäßigen Untersuchungen zur Krankheitsüberwachung und ­-kontrolle.
Elektrokardiogramm (EKG)
Das EKG zeigt die elektrische Aktivität Ihres Herzens. Viele Erkrankungen können EKG-Veränderungen verursachen. Durch Aufzeichnung des EKG lassen sich Herzfrequenz und Herzrhythmus schnell beurteilen. Veränderungen des Herzmuskels (Verdickungen/Vergrößerungen) können erkannt werden.
Erweiterte Gesundheitsuntersuchungen
Nach Absprache kann der Check-up-35 durch Zusatzuntersuchungen erweitert werden. Diese werden Ihnen dann gesondert in Rechnung gestellt.
Geriatrisches Assessment
Sind Sie den alltäglichen Anforderungen im zunehmenden Alter noch gewachsen? Im Geriatrischen Assessment werden ältere Patienten umfassend untersucht. Durch bestimmte Tests können Ihr Sturzrisiko, Ihre Gedächtnisleistung und Ihre Fähigkeit, sich selbst zu versorgen, ermittelt werden. Für eine darauf aufbauende Therapieplanung, Behandlung und Betreuung geben wir gerne Empfehlungen.
Gesundheitsberatung und –förderung
Einen großen Teil der Allgemeinmedizin macht die Prävention aus. Wir wollen, dass die Gesunden gesund bleiben und bei Menschen, die bereits eine Erkrankung entwickelt haben, die Erkrankung nicht weiter fortschreitet. Ab 35 Jahren bietet sich alle 2 Jahre der Check-up zur Früherkennung von Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes mellitus an.
Check up/ Gesundheitsuntersuchung
Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen für ihre Patienten ab dem Alter von 35  Jahren alle 3 Jahre einen Check up. Dies beinhaltet ein Gespräch über Vorerkrankungen in der Familie, eine körperliche Untersuchung sowie die Untersuchung des Blutes auf Cholesterin und den Nüchtern-Blutzucker neben der Untersuchung des Urins auf rote/weiße Blutkörperchen, Eiweiße und Zucker.   Für Patienten zwischen 18 und 34 Jahren wird einmalig eine Gesundheitsuntersuchung angeboten. Diese beinhaltet eine körperliche Untersuchung und Kontrolle des Impfausweises. Nur bei entsprechenden Risikoprofil wird zusätzlich ein Lipidprofil und der Nüchternzucker untersucht.
Hausarztprogramm
Viele Krankenkassen bieten die Möglichkeit, sich in das Hausarztprogramm einzuschreiben. Die Vorteile, die Sie dadurch gewinnen, erklären wir Ihnen gern im Gespräch.
Impfungen
Ist Ihr Impfstatus noch aktuell? Impfungen sind ein wirkungsvolles und risikoarmes Mittel, um Erkrankungen wie Tetanus, Diphterie, Keuchhusten, Kinderlähmung, Grippe, Mumps, Masern und Röteln vorzubeugen. Gerne überprüfen wir Ihren Impfausweis und Ihren Impfschutz gemäß den aktuellen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission am Robert-Koch-Institut (STIKO). Fehlende Impfungen können wir schnell und unkompliziert nachholen.
Labordiagnostik
Aus der Untersuchung von Blut, Urin und Stuhl lassen sich wesentliche Schlüsse über Ihren Gesundheitszustand ziehen.
Lungenfunktion (Spirometrie)
Mit Hilfe der Spirometrie können Ihre Lungenfunktion getestet und Störung der Atmung untersucht werden. Sie eignet sich zur Verlaufskontrolle bei Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen.
Patientenverfügung
Was soll medizinisch unternommen werden, wenn Sie aufgrund einer Krankheit, als Folge eines schweren Unfalls oder am Ende des Lebens entscheidungsunfähig sind? Jeder sollte eine Patientenverfügung haben. Aber viele scheitern an den medizinischen Formulierungen. Wir möchten Sie dabei unterstützen, eine Patientenverfügung zu erstellen, die an Ihre Gesundheitssituation angepasst ist. Die Kosten variieren je nach Beratungsaufwand. In der Patientenverfügung wird nicht verfügt, wer für Sie handeln soll. Dies können Sie mit einer Vorsorgevollmacht festlegen. Fehlt diese, wenn Sie wichtige Entscheidungen nicht mehr selbst treffen können, wird das Amtsgericht dafür einen rechtlichen Betreuer einsetzen – entweder aus dem Familienkreis oder auch einen Fremden. Nutzen Sie deshalb ebenfalls die Möglichkeit der Vorsorgevollmacht.
Präoperative Untersuchungen
Vor einer Operation werden zur Planung der Narkose oftmals verschiedene Blutuntersuchungen oder andere Voruntersuchungen benötigt. Sprechen Sie uns an.
Psychosomatische Grundversorgung
Psychische Konflikte können körperliche Beschwerden hervorrufen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Reiseimpfungen
Für eine ungetrübte Urlaubsreise sind mitunter Reiseimpfungen nötig. Bitte planen Sie dies rechtzeitig. Je nach Anzahl der erforderlichen Impfungen sollte damit drei bis sechs Monate vor der Reiseantritt begonnen werden. Nicht alle Krankenkassen übernehmen die Kosten für Reiseimpfungen.